Sweatshirts und T-Shirts waren die ersten …

Bild marke kleid leggings ballerinas opolo Fett Fashion

…Kleidungsstücke, die hergestellt wurden. Später wurden die Kollektionen so erweitert, dass man mit Marc O’Polo-Kleidung problemlos ein komplettes Outfit inklusive Brille zusammenstellen konnte. So sind die Bekleidungskollektionen des schwedischen Unternehmens auch in Deutschland populär geworden.

Die Kollektionen der schwedischen Marke für Damen und Herren sind sehr abwechslungsreich und vielseitig. Der Fokus liegt auf funktionaler Kleidung, die sich lässig, aber niemals schlampig anfühlt. Die Blusenkleider der Marke sind sehr trendy und passen zum Beispiel sehr gut zu Leggings.

Sie können Ballet Flats dazu tragen und sind perfekt gestylt für die Stadt. Sportlicher sind die Jersey-Kleider von Marc O’Polo. Diese talentierten Anzüge sehen toll aus mit Kapuzenpullis, Bikerjacken oder Strickjacken, sehen aber auch solo toll aus.

Wenn Sie in der Stimmung für einen femininen Look sind, können Sie sich für Blumenkleider mit Gürtel entscheiden. Für Marc OPolo ist Natürlichkeit nicht nur ein Statement, sondern ein wesentlicher Bestandteil einer gelebten Unternehmensphilosophie. Inspiriert von der Hippie-Bewegung, ist ihre erste Kreation ein Patchwork-Shirt aus indischer Baumwolle. Das puristische Unisex-Sweatshirt, das in den frühen 1970er Jahren auf den Markt kam, galt damals als Avantgarde und wurde weltberühmt. Bereits ein Jahr nach seiner Gründung entdeckte Wender Böck das schwedische Label und übernahm den Vertrieb für den deutschen Markt.

Sweatshirts und T-Shirts waren die ersten …
Markiert in: